Blechexpo mit stark wachsender Internationalität

Immer mehr Aussteller aus aller Welt präsentieren sich in Stuttgart!

Die Blechexpo zeigt das gesamte Spektrum der thermischen und mechanischen Blech-, Profil- und Rohrbearbeitung. Allen Technologien und Verfahren rund um Schweiss-, Füge- und Verbindungstechnik widmet sich die parallel dazu stattfindende Schweisstec. Mit steigender Beteiligung von Herstellern und Anbietern unterschiedlichster Nationalitäten wird das Kompetenz-Duo vom 5. bis 8. November 2019 beim internationalen Fachpublikum erneut punkten.

 

Blechexpo 2019: Blechverarbeitungstechnik im globalen Umfeld

High End-Blechbearbeitung ist längst ein globales Thema. Dies zeigt sich daran, dass sich nicht nur Marktführer aus europäischen Ländern wie Italien, Spanien, Niederlande, der Schweiz und der Türkei zur Blechexpo und Schweisstec 2019 angemeldet, sondern dass sich auch führende Unternehmen aus Asien, vor allem aus China für ihren Messe-Auftritt entschieden haben. Bereits jetzt ist die Internationalität von 32 Prozent 2017 um fast zehn Prozent auf 41 Prozent gestiegen. „Wir liegen insbesondere bei Ausstellern aus China und Spanien bereits jetzt über den finalen Zahlen von 2017. Bei manchen Nationen konnten wir die Beteiligung sogar verdoppeln“, freut sich Projektleiter Georg Knauer.

 

Aussteller und Besucher profitieren von der wachsenden Internationalisierung

Alle Unternehmen werden 2019 vom internationalen Umfeld der Messe profitieren. Denn nur auf einer Fachveranstaltung von höchstem Niveau kann man einen so intensiven Einblick in die Absatzmärkte und deren Zulieferersysteme gewinnen. „Wir fühlen uns in unserem Konzept der strikten Prozess-Orientierung durch den internationalen Zustrom führender Unternehmen mehr als bestätigt. Die Praxisnähe und Anwendbarkeit der Technologien im industriellen Alltag auf einer Fachmesse abzubilden findet offensichtlich in ganz Europa, in den USA und in China großen Anklang“. Für noch mehr realitäts- und prozessnahen Bezug zur täglichen Praxis sorgt die neue Hallen- und Ausstelleraufteilung. Sie führt und bündelt Besucherströme thematisch. Kurze Wege führen Fachbesucher gezielt zu den Angebotsbereichen, für die sie sich explizit interessieren.

 

Gezielte Besucherströme durch thematische Hallenaufteilung

Während in den Hallen eins und drei führende Blech-bearbeitungsunternehmen ihre Innovationen vorstellen, in den Hallen vier und sechs der Schwerpunkt auf dem Thema Stanztechnik liegt, werden in der Halle acht des Stuttgarter Messegeländes neueste Technologien rund um Pressen und Umformen präsentiert. Besucher, die sich für Schneiden (Halle fünf), Schweißen und Fügen (Halle sieben) interessieren, bekommen ebenfalls ein konzentriertes Angebot zu sehen und können bei Interesse auf kurzen Wegen zu weiteren Angebots-bereichen gelangen.

Die neue und größere Halle zehn bietet nun auch ausreichend Platz für das wachsende Leistungsangebot aus dem Stahlservice Bereich. Zahlreiche Neu-Aussteller nutzen die Gelegenheit, sich dem globalen Fachpublikum vorzustellen und etablierte, langjährige Teilnehmer können ihre Ausstellungsflächen vergrößern. Damit wird einem lang gehegten Wunsch der Aussteller und des Ausstellerbeirats entsprochen.